Schriftzug SVBP
trennlinie
trennlinie
Unfall im Schwimmteich – wer haftet? »
trennlinie
spacy   spacy
Pflanzenkläranlagen bieten eine Reihe von Vorteilen.
Pflanzenkläranlagen
  • sind ein Mehrfaches kostengünstiger in Betrieb und Unterhalt als konventionelle Kläranlagen.
  • verursachen nur geringe Energiekosten.
  • reinigen auch Sonder- und Industrieabwasser aus der Lebensmittelindustrie, der chemischen Industrie, von Enteisungsanlagen von Flughäfen u.s.w.
  • funktionieren ohne grossen technischen Aufwand und sind deshalb besonders betriebssicher.
  • sind bezüglich des Reinigungserfolgs vergleichbar mit konventionellen Anlagen. Sie erfüllen alle gesetzlichen Normen.
  • lassen sich dezentral erstellen und ersparen so den Bau von langen Kanalisationsleitungen.
  • sind auf eine lange Betriebsdauer ausgelegt.
  • sind naturnah und ökologisch beispielhaft.

Es gibt verschiedene Systeme von Pflanzenkläranlagen. Allen gemein ist, dass schmutzbelastetes Wasser durch einen mit Schilf bepflanzten Bodenkörper geleitet wird. Der Bodenkörper ist ein komplexes Ökosystem. In einem Gramm Boden gibt es zwischen 100 Millionen und einer 1 Milliarde Bodenkeime, in Wurzelnähe der Pflanzen (Schilf, Phragmites communis). In einem mit Abwasser beschickten und von Schilfpflanzen durchwurzelten Boden leben etwa 2'000 Bakterienarten und einige 10'000 Pilzarten. Das Schilf sorgt in Verbindung mit den Mikroorganismen für die Reinigung des Wassers.